5 Songs fürs Wochenende

5 Songs fürs Wochenende

Publiziert am
Autor
Janosch Tröhler

Wir haben fünf neue Songs für einen gelungenen Start ins Wochenende gesammelt. Lassen Sie sich von frischen Klängen aus aller Welt überraschen.

Symbolbild

Bereit für Discokugeln und Schulterpolster? Der Rheintaler Crimer katapultiert uns mit seinem Song Brotherlove direkt in die 80er-Jahre zurück. Sein Synth-Pop erinnert an Grössen wie Depeche Mode oder Soft Cell. Keine Frage: Diese Kombination aus tanzbarem Groove und melancholischem Ambiente geht direkt ins Ohr.

 

Dobré aus Deutschland veröffentlichen bald ihr drittes Album. Mit der Single Take Off zeigen sie schon mal, was man erwarten darf: Luftig-leichter Rock mit einem Folk-Einschlag. Musik für unbeschwerte Frühlingstage und sonnige Tagträumereien. 

 

Sie sind jung, wild und zu allem bereit: Manolo Panic aus dem Zürcher Oberland veröffentlichen heute ihr Album Chinchilla. Zum Song Mary Ann hat das Quartett ein spektakuläres Video gedreht – vollgepackt mit Spezialeffekten. Doch all diese Spielereien haben ein Problem: Gegen das mitreissende Gitarren-Feuerwerk kommen sie nicht an.

 

Aufgepasst: Hier kommt ein heisser Kandidat für den Sommerhit 2017. That's What I Like von Pigeon John scheint auf den ersten Blick bloss Hip-Hop zu sein. Bei genauem Hinhören erkennt man, wo sich der Musiker aus Los Angeles sonst noch bedient hat: Beim Rock'n'Roll-Groove von Chuck Berry und dem Style der Beastie Boys.

 

Für die Nachdenklichen unter euch, wird die 22-jährige Adna alle Erwartungen brechen. Die in Berlin lebende Schwedin hat mit Thoughts ein eindringliches Stück über ihre bosnische Herkunft geschrieben. «Trotz all dem Leid und der Melancholie, ist es der schönste Ort, den ich kenne», sagt sie. Für Adna gilt: Sanfte Musik ist eine tödliche Waffe, denn sie trifft stets ins Herz.

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren