Österreichischer Doppelsieg zum Abschluss

Österreichischer Doppelsieg zum Abschluss

Publiziert am
Autor
Daniel Zinser

Marcel Hirscher ist Doppelweltmeister von St. Moritz. Nach der Silbermedaille in der Kombi und dem Sieg im Riesenslalom gewinnt er auch den Slalom. Silber geht an Manuel Feller. Die Schweizer gehen leer aus.

Hirscher gewinnt nach dem Riesenslalom auch den Slalom von St. Moritz. Bild: Key

Die Schweiz geht im Slalom der Männer an der Ski-Weltmeisterschaft in St. Moritz leer aus. Damit überholt Rivale Österreich dank einem Doppelsieg am letzten Tag dieser Weltmeisterschaft die Schweiz im Medaillenspiegel. Die Chancen dazu standen für unser Nachbarland aber schon nach dem ersten Lauf sehr gut. Die Österreicher belegten gleich die ersten drei Plätze. Hinter Marcel Hirscher reihten sich das Slalomtalent Marco Schwarz und Michael Matt ein. Im zweiten Lauf überraschte aber ein weiterer Österreicher. Manuel Feller fuhr mit einem fast perfekten Lauf von Rang 7 an die Spitze. In der Folge konnte ihn nur noch Marcel Hirscher schlagen. Schwarz und Matt konnten ihre Leistung aus dem ersten Lauf nicht mehr abrufen und fielen auf die Plätze sieben und acht zurück. Daraus resultierte für den deutschen Felix Neureuther eine etwas überraschende Bronzemedaille. Der beste Schweizer war Reto Schmidiger auf Rang 16. Kombinationsweltmeister Luca Aerni zeigte wieder einen starken zweiten Lauf, kam aber nicht über Platz 19 hinaus. 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren