Thurgauer Kantonstierarzt zum Fall von mutmasslicher Tierquälerei

Ein Pferdehändler aus Hefenhofen TG ist am Montag kurz nach Mittag von der Polizei in Gewahrsam worden. Durch die heimliche Dokumentation einer Bekannten des Mannes war in der vergangenen Woche bekannt geworden, dass auf dem Hof in den letzten Monaten rund ein Dutzend Pferde gestorben sein sollen. Im Interview spricht Kantonstierarzt Paul Witzig über die Zustände auf dem Hof.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren