Wiederholter Eier-Diebstahl am Lindli

Wiederholter Eier-Diebstahl am Lindli

Publiziert am
Autor
Radio Munot

Das Schwanenpaar, das am Lindli in Schaffhausen nistet, lässt der lokalen Tierrettung keine Ruhe. Schon wieder wurde das Ei aus dem Nest geklaut. Der Täter kann aber kaum ein Wildtier gewesen sein.

Dem Schwanenpaar, welches am Lindli nistet, wurde bereits zum zweiten Mal das Ei aus dem Nest entwendet. Bild: Moritz Bolli

Bereits zum zweiten Mal wurde aus dem Schwanennest am Lindli ein Ei entwendet. Das Schwanenpaar wird laut Ricky Meyer, Betriebsleiter der Tierrettung, im aktuellen Nest bleiben, bis das Gelege erfolgreich ausgebrütet ist. Deshalb wird der Schwan wohl länger bleiben, erklärte er im Gespräch mit Radio Munot.

Die Tierrettung versucht vor Ort den Fall aufzuklären, damit der Schwan schnellstmöglich brüten kann. Auf Anfrage von shn.ch sagt Meyer, dass das Ei erneut tagsüber verschwunden ist. Nach dem ersten Eier-Diebstahl hat die Tierrettung das Ei unversehrt in Feuerthalen gefunden und zurück ins Nest gelegt. Das Schwanenpaar habe das Ei problemlos wieder angenommen.

Dass die Diebstähle durch ein anderes Tier begangen wurden, ist unwahrscheinlich. Denn tagsüber sei es kaum realistisch, dass sich etwa ein Fuchs oder ein Marder am Nest vergingen, erklärt Meyer. Ausserdem würden die Schwäne ihr Nest gegen andere Wildtiere sehr rabiat verteidigen.

An die Menschen hingegen haben sich die Schwäne gewöhnt und angepasst. Die Vermutung liegt deshalb nahe, dass eine Person das Ei in beiden Fällen entwendet hat.

Theoretisch ist es möglich, dass das Weibchen nun ein neues Ei legt. Meyer hofft aber auch, dass sich das Schwanenpaar dafür einen neuen Nistplatz sucht, der nicht so nahe am Weg liegt.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren