Die besten Grillplätze von Schaffhausen

Publiziert am
Autor
Janosch Tröhler

Ganze 58 öffentliche Feuerstellen verzeichnet «Schaffhauserland Tourismus» auf seiner Website. Wir haben die fünf schönsten Plätze ausgewählt.

In der freien Natur grillieren - Gibt es etwas Schöneres? Bild: Evan Kirby/unsplash.com

Winterlislöchli

Winterlislöchli

Das Winterlislöchli ist eine lauschige Nagelfluhhöhle zwischen Osterfingen und Wilchingen. Nebst der stimmigen Atmosphäre in der Höhle selbst bietet das Winterlislöchli auch eine herrliche Aussicht auf das deutsche Klettgau.

Heute spendet die Höhle im Sommer willkommenen Schatten für die Rebleute, die im benachbarten «im Hohlenberg» arbeiten. Doch der Name Winterlislöchli, so erzählen es die alten Wilchinger, gehe auf eine Hausiererin namens Winterlise zurück. Die Winterlise habe sich jeweils häuslich in der Höhle eingerichtet.

Das Winterlislöchli kann auch für 50 Franken gemietet werden und bietet Platz für maximal 60 Personen. Es spricht also nichts dagegen, das nächste Sommerfest in der Natur zu feiern.

Siblinger Randenturm

Randenturm 1

Der Randenturm bei Siblingen ist weit über die Kantons- und sogar Landesgrenzen hinaus bekannt. Der Randen als beliebtes Ausflugsziel bietet mit dem Aussichtsturm ein echtes Highlight mit einem atemberaubenden Panorama. Wer dann den Mund vor Staunen nicht mehr zukriegt, kann sich auch am Grillplatz verpflegen.

Dabei bietet der Randenturm mehr als nur eine Feuerstelle mit Holz. Er ist auch perfekt für Familien, ausgestattet mit einem Spielplatz und mehreren Tischen.

randenturm 2

Chroobachhütte

chroobach 1

Die Chroobachhütte an sich kann zwar nicht genutzt werden, doch wer will schon drinnen verweilen, wenn draussen Wanderwetter herrscht? Die Feuerstelle ist dafür öffentlich und liegt auf 678 Meter über Meer. Das bedeutet vor allem eins: Eine herrliche Aussicht. Deshalb ist die grösste Schwierigkeit an diesem Grillplatz wahrscheinlich, die Heimreise wieder anzutreten. 

chroobach 2

Chuttler

chuttler 1

Chuttler klingt ein wenig wie Kutteln, also etwas, das viele wohl nicht als sehr appetitlich empfinden. Das Wasser im Mund läuft einem bei dieser Feuerstelle aber nicht nur dank dem Grill zusammen, sondern auch wegen der herrlichen Aussicht in den Unteren Reiat. Wenn die Sicht gut ist, dann kann man sogar die Gipfel der Alpen erblicken.

Die Grillstelle Chuttler auf dem Reiatweg zwischen Hofen und Altdorf ist also definitiv einen Ausflug wert.

chuttler 2

Mörderrain

Mörderrain

Es ist ein furchteinflössender Name: Mörderrain. Unweigerlich fragt man sich, wie dieses schöne Fleckchen zu einem solchen Namen kam. Dass der Name an sich auf viele Wandervögel abschreckend wirkt, ist aber unwahrscheinlich. Denn vom Mörderrain aus blickt man herrlich über das «Chläggi». Es ist der ideale Ort für eine Pause, wenn man zwischen Hallau und Wunderklingen unterwegs ist.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren