Marley-Originale restauriert

Publiziert am
Autor
Schaffhauser N…

Experten haben in mühevoller Kleinarbeit einen lange verschollenen musikalischen Schatz gerettet: 10 von 13 über 40 Jahre alte Tonbänder mit einzigartigen Konzertmitschnitten der Reggae-Ikone Bob Marley sind nach ­britischen Medienberichten restauriert worden.

Bob Marley

Die Magnetbänder lagen völlig ramponiert in einer Kiste in einem Londoner Hotelkeller, Wasser hatte ihnen arg zugesetzt. Mehr als 12 Monate dauerte die Restaurierung. Die Experten sind verblüfft von der hohen Aufnahmequalität damals. Mitte der 70er-Jahre hatte Marley mit seiner Band während seiner Europa-Tournee in dem Hotel gewohnt. Es soll sich um Mitschnitte von Konzerten in London und Paris zwischen 1974 und 1978 handeln – mit Songs wie «No Woman No Cry» und «I Shot the Sheriff». Unter Fans sind die Bänder auch als «Lost Masters» (verschollene Originale) bekannt. Der jamaikanische Musiker starb 1981 im Alter von 36 Jahren an Krebs.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren