5 Fakten zum Samichlaus

Publiziert am
Autor
Kay Uehlinger

Heute ist Samichlaustag! Die Redaktion der Nordagenda hat sich hierzu ein paar Gedanken gemacht und fünf Fakten zum bärtigen Mann zusammengetragen.

Samichlaus der Türke

Ja, das weiss bestimmt niemand: In seiner menschlichen Gestalt hiess der «Heilige Nikolaus» Nikolaus von Myra. Er ist nach seinem Geburtsort, dem türkischen Ort Myra benannt und lebte von etwa von 270 bis 350 nach Christus. Hoffen wir mal, dass ihm die Einwanderungsinitiative nicht zum Verhängnis wird und es heisst: Sorry, aber Tschüss!

Der böse Gefährte

Der gute Nikolaus wird oft von einer zweiten, bösen oder gruseligen Figur begleitet. Wir kennen ihn als Schmutzli, Belzebub oder Belznickel. Der Samichlaus tritt dabei als guter Himmelsbote auf, der Schmutzli als böser Vertreter der Hölle. Bei einem Hausbesuch liest der Heilige Nikolaus dann in einem Buch nach, ob die Kinder auch brav waren. Waren sie es, bekommen sie Süsses von ihm, wenn nicht, dann die Fitze vom Schmutzli.

Riesenschlitten & Rentiere

Ach, es wäre doch völlig unsinnig an einen Samichlaus zu glauben, der keine Rentiere im Stall hat und am grossen Tag nicht mit seinem riesigen Geschenkeschlitten mit den Rentieren einen Schatten auf den Mond werfen würde. Wie könnte auch sonst ein alter, bärtiger Mann die vielen Geschenke an die vielen lieben Kinder bringen? Stimmt, würde gar nicht funktionieren.

Der Stiefel

Eigentlich würde der Samichlaus nur jene mit Süssem und Geschenken überraschen, welche einen sauberen und geputzten Stiefel vor die Haustür stellen. Der arme Samichlaus hat wohl keinen allzu guten Riecher und Tomaten auf den Augen, denn Studien belegen, dass zwei Drittel der Stiefel ungeputzt sind.

Nikolaus nicht gleich Samichlaus

Um nochmals auf Fakt 1 zurückzukommen. Der Nikolaus wird gerne mal mit dem Samichlaus verwechselt. Kleiner aber feiner Unterschied: Der Nikolaus ist ein Bischof mit Messgewand, Bischofsstab, Handschuhen und goldenem Buch. Der alte Mann mit dem weissen Bart, einem roten Mantel und dem grossen Sack ist der Samichlaus. Wobei man dies heutzutage nicht mehr so streng sieht, da Ersterer langsam immer mehr in Vergessenheit gerät.

Fuxdichschlau ist eine Gastkolumne von nordagenda.ch

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren